Wine Makers Dinner | el Gaucho im Landhaus

Das letzte Wine Makers Dinner im el Gaucho im Landhaus in Graz stand unter dem Motto „Wein EM 2016 – Match der besten Weine Europas“. Neben 11 Weinen aus Europa gab’s aber selbstverständlich auch kulinarische Genüsse, allesamt mit der typisch kreativen Handschrift des Kochduos Christof Widakovich und Küchenchefin Alexandra Grabner.

Gestartet wurde mit Dreierlei Foie gras. Die Gänseleber wurde gebraten, als Pastete und als Crème brûlée serviert. Zum Hineinsetzen 🙂

 

Danach folgte der Gang, der mir zuvor am meisten Angst bereitet hatte.

Cremige Bouillabaisse mit Safran und heimischen Fischen. Ich bin absolut kein Fan von Fischsuppe, sobald diese einen zu intensiven Fischgeschmack hat, kann ich sie nicht mehr essen. Abgesehen davon, dass ich Jakobsmuscheln nicht zu heimischen Fischen zähle, gibt es nichts zu kritisieren. Die Suppe wurde, im Gegensatz zur klassischen Bouillabaisse, in einer cremigen Variante serviert. Am liebsten hätte ich noch einen Teller gegessen. Was ich aber angesichts der noch folgenden Gänge unterließ. Ich hoffe sehr, dass diese Suppe auf der Speisekarte des neuen el Pescador zu finden sein wird. Genau gegenüber wird nämlich im August das maritime Pendant zum el Gaucho seine Pforten öffnen.

WinemakerDinner4

Das Hauptvergnügen

Das Fleisch für den Hauptgang stammt vom Galicischen Blondvieh, einer Hausrinderrasse aus Spanien. Das Rubia Gallega Steak gab‘s im typischen el Gaucho Stil mit Gemüse, Kartoffeln und Mais mit Popcorn. Perfekt medium, zwar nicht ganz so zart wie ein Filet, aber sehr gut im Geschmack. Leider hab ich die riesige Portion nicht ganz geschafft und musste w.o. geben.

Süßer Abschluss

Die Milchreis-Krapfen-Apfelstrudel-Dessertvariation konnte ich demnach auch nur mehr in homöopathischen Dosen verkosten. Der Apfelstrudel-Stick war ein absolutes Highlight und der perfekte Abschluss für diesen kulinarischen Abend.

Mein Tipp für alle Gäste: Am nächsten Tag frei nehmen 🙂

 

Alle Infos zum el Gaucho und den ursprünglichen Testbericht findest du hier.