Pastificio Didi Dorner | Graz

Für all jene, die der italienischen Sprache mächtig sind, impliziert es bereits der Name. Für alle anderen sei erklärt, das neue Pastificio (italienisch für Teigwarenfabrik) ist kein neues Mittagslokal sondern eine Nudelboutique.

Der, stets in seiner Lieblingsfarbe Orange gekleidete Ausnahmekoch Didi Dorner hat im vorderen Teil seines, im Augartenhotel angesiedelten Restaurants, eine kleine Teigwarenmanufaktur eröffnet. Ganz im italienischen Stil verkauft er hier Pasta, Sugi und Wein für zu Hause. Je nach Lust, Laune und saisonalen Zutaten zaubert er hausgemachte Spinat-, Kürbis- und andere -Nudelspezialitäten zum Mitnehmen.

Wer sich nicht sicher ist, welche Nudeln er zu Hause in den Kochtopf werfen möchte, kann sie auch direkt im Geschäft verkosten.

Gesagt, getan. Für uns gab’s Nudeln Amatriciana (Pasta del Giorno € 12,90) und Stiriani (€ 13,90).

Was gleich klar wird, hier geht es nicht um ein schnelles Mittagessen, sondern um Genuss. Gerne erklärt der Meister persönlich, wie viel Aufwand er für die perfekte Nudel betreibt. Wie er eine italienische Mutti überzeugt hat, ihm den Hartweizengries aus einer italienischen Mühle zu verkaufen oder wie er selbst wöchentlich das Wasser für seine Produkte in der Jakob Lorbeer Quelle holt. Das nenne ich Liebe zum Kochen!

Dann war es endlich soweit, die hoch angepriesenen Nudeln kamen an den Tisch. Die Amatriciana mit Speck und Tomaten und perfekt al dente. Da werde selbst ich zum Nudel-Fan. Nicht ertränkt in Sauce, jede Zutat für sich zu schmecken und als Ganzes extrem harmonisch.

Die Stiriani-Variante war besonders kreativ. Kürbisnudeln mit Gemüse, Schnittlauch, Kren und Kernöl. Nix zu beanstanden und mein Gegenüber gestand, das erste Mal überhaupt, nicht nachwürzen zu müssen. „Man will ja seine Kleidung auch nicht fertig nähen müssen … „ (Zitat Didi Dorner 😊)

Fazit

Mit seiner Nudelboutique beweist Didi Dorner einmal mehr, dass er für Überraschungen gut ist und dass er ein ursprünglich einfaches Gericht mit den richtigen Zutaten zu einem wahren Gaumenschmaus veredeln kann. Die frischen Nudeln (€ 3,30 für 100g) und Sugi (ab € 2,20 pro Portion) gibt’s fein säuberlich verpackt zum Mitnehmen und mit Kochanleitung vom Chefkoch persönlich. Verkauf Montag bis Freitag 10:00 bis 22:00 Uhr. Verkostung Montag bis Freitag 12:00 bis 13:30 Uhr.

 

 

Das könnte dir auch gefallen