Kaoo Riverside | Graz

Nach dem Burger-Boom der letzten Jahre, scheinen nun die Asia Restaurants in all ihren Facetten, die Genusshauptstadt fest im Griff zu haben. Anfang Oktober eröffnete in der Sackstraße 27 das neue all-you-can-eat Lokal – mit a‘ la Carte Bestellung.

Kaoo-Graz-1

Das System (wenn man es dann mal verstanden hat, denn das Personal hat es nur spärlich bis gar nicht erklärt) ist relativ simpel (bis auf einige Tücken mit Tischnummern und Personenanzahl). Auf jedem Tisch befindet sich ein Schild mit einem QR Code, der mittels eigenem Smartphone oder hauseigenem Leih-Tablet gescannt wird. Sogleich eröffnet sich das World Wide Web des Kaoo, respektive eine Art Online-Shop, über den die einzelnen Speisen geordert werden.

Kaoo-Graz-2

Wir haben sowohl ein Smartphone als auch das Leihgerät benutzt und konnten so, jeder nach seinen Vorlieben, die Speisen seiner Begierde ordern. So schnell ist nicht einmal Amazon. Ruckizucki standen schon die ersten Gerichte am Tisch. Was man vom Wein nicht behaupten konnte, zuerst falsch beraten, dann falsch geliefert und dann mit ziemlicher Verzögerung doch zugestellt, aber leider nicht den bestellten Wein.

Runde 1

Tempura Garnelen, Edamame und Wan Tans sowie Kohlrabi, Octopus und Tekka Maki auf der anderen Tischseite waren die präferierten Start-Objekte.

Wir hatten nicht wirklich etwas auszusetzen, außer dass die Makis ohne jegliche Beigabe wie Wasabi oder Ingwer serviert wurden. Aber alles war frisch und zügig geliefert worden.

Runde 2

Der „Online-Shop“ wurde erneut genutzt um Huhn Teriyaki, Gemüse der Saison, Gyoza und Gyoza Chili Erdnuss, Champignons mit Chili und  Wakame Salat schnellstmöglich an unserem Tisch zu haben. Funktionierte auch beinahe problemlos, einmaliges Nachfragen, und die fehlenden „Artikel“ wurden geliefert. Nicht ganz unproblematisch mit dem spärlichen Werkzeug von zwei Stäbchen, war die Zerlegung des, im ganzen gelieferten Teriyaki Hühnerschnitzels. Ansonsten aber durchaus schmackhaft. Und wer es gerne mild hat, kann ohne Risiko auf die Chili-Champignons zurückgreifen, die waren nämlich alles andere, nur nicht scharf 😊.

Runde 3

Nach so vielen Bestellungen mussten wir ja beinahe schon im VIP Club sein – denkste. Im Online-Shop nämlich verfügbar, aber auf der (Papier)Speisekarte ausgestrichen, erwischten wir gleich zwei nicht lieferbare Speisen … erfuhren dies aber leider erst nach mehrmaligem Nachfragen…

Kaoo-Graz-20

Ramen mit Rindfleisch, Huhn in Honig Hoisin und ein Spicy Tuna Maki (selbes Thema wie bei den Champignons) waren aber prompt lieferbar, dazu noch ein Schüsselchen Reis und die Bäuche waren voll 😊.

Runde 4

Der Neugierde und des vermeintlichen VIP Status‘ wegen wagten wir eine letzte Bestellung, die des Desserts … klassische Banane mit Honig sowie knusprige Zimtecken. Die Banane war definitiv so, wie wir sie von diversen Chinarestaurants kennen. Gut und solide. Die Zimtecken kamen leider auch mit Lieferverzögerung an und  gingen auch nach zwei Bissen wieder zurück … nicht besonders knusprig, nicht besonders süß. Einfach nicht unser Geschmack.

Fazit

Kleine Anfangsschwierigkeiten gilt es hier definitiv noch auszumerzen und an der Freundlichkeit des Personals darf auch gerne gearbeitet werden. Grundsätzlich gibt es für den (All-you-can-eat) Preis von € 13,90 bis € 19,90 (je nach Tageszeit) nichts auszusetzen. Die Mengen sind großzügig bemessen, die Speisen wurden frisch angerichtet (leider auf Plastiktellern) und das System ist zumindest einmal etwas anderes in Graz. Mit € 4,90 fanden wir den Wein allerdings überteuert.

Eckdaten
Adresse Kaoo Riverside
Sackstraße 27
8010 Graz
Website www.kaoo-riverside.at
Mittagsmenü Nein
Telefon +43 660 222 777 2

 

Öffnungszeiten
Montag 11:30 – 23:00
Dienstag 11:30 – 23:00
Mittwoch 11:30 – 23:00
Donnerstag 11:30 – 23:00
Freitag 11:30 – 23:00
Samstag 11:30 – 23:00
Sonntag 11:30 – 23:00

Das könnte dir auch gefallen