Griesbauer | Schaftal

Von Zeit zu Zeit ist es doch ganz gescheit, nochmal in zuvor bereits getestete Gaststätten zu sehen. Erstens um die Qualität der Speisen erneut zu überprüfen und nicht zuletzt um festzustellen, ob es kulinarische Neuigkeiten zu vermelden gibt.

Gesagt, getan … so fuhren wir letzten Freitag vorbei am LKH, durchs Stiftingtal geradewegs ins schöne Schaftal. Ziel der Begierde – Backhenderl, Salat und was es sonst noch so gibt, beim Griesbauer.

… und was es sonst noch gibt – da wären wir schon beim Thema! Denn offenbar gibt’s freitags jetzt immer Ripperl. Da konnten wir selbstverständlich nicht umhin uns eine Portion zu bestellen. Außerdem gab’s – zur Qualitätskontrolle – eine Portion Backhenderl und für Junior Testesser ein Schweins-Schnitzerl mit Reis.

Über die Abläufe zur Getränkebestellung hatte ich ja bereits in meinem letzten Artikel » berichtet, daran hat sich in den letzten Jahren nichts geändert, auch sonst gibt es nicht viel Neues. Der Garten ist noch immer lauschig und wunderbar schattig und die Kinder haben ihren Spaß am Spielplatz. Wobei, wer es lieber ruhiger hat, dem kann ich einen Besuch am Freitagnachmittag wärmstens empfehlen. Stille, absolute Stille. Abgesehen von meinem Kind (darf ich das in diesem Alter noch sagen?) gab es keine Youngsters hier.

Was es aber schon gab – Ripperl. Und zwar in einer ordentlichen Portion. Da gibt’s noch was für’s Geld! Super mariniert und zu meiner Überraschung auch tatsächlich was auf den Rippen, das Schweinchen! Was wirklich, wirklich großartig war – die Wedges. Keine Ahnung, wie man das hinbekommt, dass sie innen so soft und außen so dermaßen knusprig sind. Schade eigentlich, dass es die Rippchen nur am Freitag gibt …

Griesbauer-Schaftal-6

Griesbauer-Schaftal-7

Des bereits zuvor erwähnten Qualitätstests wegen, gab’s – wie bereits beim ersten Test » – ein halbes Backhenderl mit bunter Salatschüssel. Meiner Meinung von damals ist, nach wie vor, nichts hinzuzufügen:

Ich behaupte es sind die besten Backhenderl im ganzen Einzugsgebiet.

Testesser, am 23.08.2015

Griesbauer-Schaftal-2

Griesbauer-Schaftal-3

Junior Testesser ist ja nicht der große Backhenderl Fan – aber mit einem Schweins-Schnitzerl kann man durchaus seine Gunst erlangen. Bei ihm sind nie viele Worte notwendig, er hat ein ganz eigenes Bewertungs-System eingeführt: Teller leer = es hat geschmeckt, Teller unberührt oder halbleer = Optimierungspotential.

Im Falle des – zugegebenermaßen – überdimmensionalen Schnitzels (in bestechender Herzform 😊 ) war das Ergebnis eindeutig: Teller abgeleckt. Punkt.

Griesbauer-Schaftal-4

Griesbauer-Schaftal-5

Und weil so ein Qualitätstest selbstverständlich vor Nachspeisen auch keinen Halt macht, gab’s diesmal die selbstgemachte Malakoff-Torte und Schokowürfel.

Griesbauer-Schaftal-8

Griesbauer-Schaftal-9

… um es in Junior’s Noten auszudrücken: Beide Teller leer!

Fazit

Mein Fazit von damals möchte ich noch ergänzen:

„Ich behaupte, es sind die besten Backhenderl im ganzen Einzugsgebiet. Hier sitzt du mitten im Garten mit wunderschönem Altbaumbestand, die Kinder tollen am Spielplatz herum und du kannst die Zeit und den Stress der vergangenen Tage völlig vergessen.“

Neu sind die wirklich saftigen Rippchen, erfreulicherweise mit viel, viel Fleisch zum abknabbern und herrlich krossen Wedges. Und wer die Ribs und Ruhe genießen will, ist Freitagnachmittag bestens aufgehoben – hier beim Griesbauer! Wir kommen bestimmt wieder!

Eckdaten Küchenzeiten
Adresse Gasthaus Griesbauer Montag 11:00 – 20:15
Schaftal 22 Dienstag geschlossen
8044 Kainbach bei Graz Mittwoch geschlossen
Webseite www.gasthaus-griesbauer.at Donnerstag 11:00 – 20:15
Mittagsmenü Nein Freitag 11:00 – 20:15
Telefon +43 316 391104 Samstag 11:00 – 20:15
Preisniveau Mittleres Preisniveau Sonntag 11:00 – 18:00