Wellness- und Ayurvedahotel Paierl |Bad Waltersdorf

GASTBERICHT: Es berichten Kerstin & Thomas. 

Das Interesse am Thema Essen, Trinken und Reisen kommt bei uns nicht von ungefähr. Kerstin war bei einer Regionalzeitung im Burgenland als Redaktionsleiterin unter anderem für die Genussthemen zuständig. Thomas hatte bereits als Jugendlicher den Wunsch, Koch zu werden. Dass er sich letztendlich für einen anderen Beruf entschied, hielt ihn nicht davon ab zumindest passionierter Hobbykoch zu werden. Er saugt die Tipps der Profis auf, versucht sich immer wieder an neuen Rezepten und sammelt bei Kochkursen Erfahrungen, die er auch für Gäste zu Hause gerne auf den Teller bringt.

Kerstin_Thomas

Die Weihnachtszeit ist alles andere als ruhig, deshalb haben wir uns einen ausgiebigen Wellnesstag inklusive Übernachtung und Gaumenfreuden gegönnt.
Wir müssen gestehen: wir sind Wiederholungsurlauber in diesem Haus. Wir kommen immer wieder gerne hierher, um uns vom Alltag eine kleine Auszeit zu gönnen. Die Entschleunigung beginnt bereits beim Check-In, denn die erste Frage war jene nach dem Begrüßungsdrink und dann nahmen wir auf einer der gemütlichen Rattan-Sitzgruppen Platz und genossen das Getränk und kleine Obst- und Käsespießchen. Die Rezeptionistin setzte sich nach ein paar Minuten dazu und gab uns alle wichtigen Infos für unseren Aufenthalt.

Zimmer „Paierls SleepWell by SAMINA“

Auf unserem Zimmer „Sämling“ hat uns eine besondere Neuerung erwartet: Diese Zimmerkategorie wurde nämlich mit dem exklusiven Samina-Schlaf-Gesundheits-Konzept ausgestattet: Lattenrost, Matratze, Auflage, Decke und Kissen sind aus Naturmaterialen gefertigt und sollen Entspannung und Entlastung für die Rückenmuskulatur garantieren. Ob es tatsächlich einen großen Unterschied macht, können wir nicht sagen – eine Übernachtung ist dafür zu wenig aussagekräftig.

Thermal- und Saunawelt

Den Wellnessbereich mit hauseigener Thermalbadelandschaft kann man am Anreisetag ab 15 Uhr und dann bis zum Abreisetag bis 17 Uhr nutzen. Wie auch in anderen Bereichen des Hotels, wurde hier mit sehr viel Holz und warmen Farben gearbeitet und das schafft eine gemütliche Atmosphäre. Das Hotel bietet für seine Gäste ausreichend Liegen und deshalb findet man sowohl beim Thermal-Schwimmbecken (32 Grad) als auch in der neu gestalteten Saunawelt (inklusive Ruheraum) immer Platz zum Relaxen. Obwohl das Hotel während unseres Aufenthalts zu zwei Drittel belegt war, herrschte im Wellnessbereich angenehme Ruhe. Im „Reich der Sinne“ werden Massagen und Beauty-Behandlungen angeboten. Die Ayurveda-Anwendungen werden von indischen Therapeuten durchgeführt.

Kulinarik – Paierls Gourmet-Vollpension

Im Urlaub legen wir großen Wert auf gutes Essen – für uns trägt das wesentlich zum Wohfühlfaktor bei. Im Wellness- und Ayurvedahotel Paierl wird man kulinarisch den ganzen Tag verwöhnt – Regionalität und Qualität der Zutaten spielen eine wichtige Rolle. Nachdem wir eingecheckt und unser Zimmer bezogen haben, kamen wir schon in den Genuss der Nachmittagsjause: zwei Suppen (cremig und klar), Salate (grün, Thunfisch und Rindfleisch) und Blechkuchen standen am Buffet zur Auswahl. Filterkaffee, Tee und Säfte aus der Region stehen ebenfalls bereit. Die Gäste können am Nachmittag zwanglos im Bademantel ins Restaurant kommen, gegessen wird im Barbereich. Wir haben uns eine kleine Jause mit Salat und Kuchen gegönnt.

Paierl_Kuchen_(1600_x_1200)

Nach ein bisschen Planschen und Ausruhen ging es für uns um 18:00 Uhr zum Begrüßungscocktail. Immer dienstags werden die Mitarbeiter aus Küche und Service vorgestellt und die Gäste werden zu einem Getränk (Sekt, Frizzante – wahlweise auch mit Orangensaft) eingeladen. Es gab also keinen Cocktail, aber das Glaserl Muskatellersekt hat uns auch sehr gut geschmeckt…

Nach dem Begrüßungsgetränk wurden wir zu unserem Tisch im Restaurant geführt (Abendessen ab 18:30 Uhr). Schön gedeckter Tisch, aufmerksames und freundliches Service und ein Fünf-Gänge-Menü bescherten uns einen schönen Abend. Jeden Dienstag und Samstag können sich die Gäste Salat, Vorspeise, Suppe und Nachspeise vom Buffet holen. Die Hauptspeise wird serviert. An den anderen Tagen werden alle Gänge bis auf den Salat serviert. Wir sind zwar nicht die großen Freunde von Buffets, da wir es sehr genießen, wenn die Speisen hübsch angerichtet serviert werden und wir sitzen bleiben können.

Trotzdem haben wir uns diesmal bewusst für einen Aufenthalt an einem Dienstagabend entschieden, da wir auch dieses Angebot mal nutzen wollten. Aber der Reihe nach: die Auswahl an Salaten ist im Wellness- und Ayurvedahotel Paierl sehr gut – verschiedene Sorten stehen zur Auswahl. Nüsse, Dressings, Essige und Öle aus der Region runden das Angebot ab. Wir essen gerne Brot zu unserem Salat und normalerweise gibt es auch eine gute Auswahl an der Brotbar – diesmal waren wir ein bisschen enttäuscht. Es gab nur mehr ein kleines Stück Vollkornbrot und ansonsten lediglich Baguette.

Nach dem Salat ging es dann zum kalten Vorspeisenbuffet mit Fischigem aus Atlantik und heimischen Gewässern sowie Pikantes vom Land. Da waren wir geteilter Meinung. Kerstin liebt Fisch und Meeresfrüchte und kalte Gerichte wie Roastbeef oder Tomate & Mozzarella, Thomas kann dem ganzen nicht so viel abgewinnen und er hat sich für gebackene Linsen-Hirsebällchen mit Gemüsepesto aus der Schauküche entschieden. Beide waren wir nun zufrieden.

Weiter ging es mit der Suppe – einmal eine klare Rindssuppe mit Frittaten und einmal eine Karotten-Ingwer-Cremesuppe.

Bei der Hauptspeise haben wir uns für Zanderfilet vom Grill auf cremigem Dörrpflaumenrisotto und Paprika sowie Zartes Schweinslendchen in der Walnusskruste mit Topinambur und Karotten entschieden. Beides sehr gut zubereitet und appetitlich angerichtet.

Paierl_Schweinslendchen_(1600_x_1200)

Paierl_Fisch_(1600_x_1200)

 

Käse vom Brett haben wir ausgelassen und uns sofort auf das Nachspeisenbuffet gestürzt – kleine Blätterteigtörtchen mit Creme gefüllt und Schokomousse mundeten sehr gut, aber das Highlight war der warme Reisauflauf mit Kardamomzucker und Heidelbeeren aus der Schauküche.

Paierl_Reisauflauf_(1600_x_1200)

Paierl_Blätterteigtörtchen_(1600_x_1200)

Wer uns kennt, der weiß: Kein Abendessen ohne ein Flascherl Wein. Die Weinkarte beim Paierl ist umfangreich und hält viele Besonderheiten bereit. Für das Hotel wurden gemeinsam mit dem Weingut Pilz und dem Weingut Wendelin eigene Weine kreiert. Wir haben uns für Paierl’s Selektion ROT 2015 (St. Laurent, Blaufränkisch, Zweigelt) entschieden. Sehr harmonisch und gut zu trinken – hat Spaß gemacht. Außerdem finden wir, dass der Preis von 25 Euro pro Flasche für ein Vier-Sterne-Plus Hotel günstig ist.

Bevor es dann zur Nachtruhe ging, legten wir noch einen Stopp an der Hotelbar ein und haben uns für ein Schnapserl (Williams und Holunder) vom Biohof Schloffer entschieden – eine gute Wahl. Danach probierten wir noch das Special des Abends, das ebenfalls unseren Geschmack traf: Gin Tonic mit dem steirischen Gin Aeijst (100 % aus biologischen Zutaten).

Nach einer entspannten Nacht ging es am nächsten Morgen zum Frühstücksbuffet, wo für jeden Geschmack etwas dabei ist und von Brot und Gebäck über Wurst, Käse bis hin zu Joghurt, Müsli und Säften eine große Auswahl geboten wird. Wir haben uns für ein frisches Eiergericht und warmen Käs-Leberkäse aus der Schauküche entschieden. Den Kaffee holten wir uns am Buffet von einer Espressomaschine und den Orangensaft konnten wir uns ebenfalls frisch pressen.

Kaum ist man mit Frühstücken fertig (Langschläfer haben es hier gut, das Frühstück geht bis 10:30 Uhr), wird um 12 Uhr schon das Mittagessen kredenzt. Ebenfalls am Buffet können sich die Gäste zwischen Salaten, zwei Suppen, zwei bis drei Hauptgerichten und Nachspeisen entscheiden. Wir waren noch voll, also haben wir den Mittagssnack ausfallen lassen.

Was noch zu erwähnen ist: das kulinarische Angebot ist natürlich auch auf Ayurveda ausgerichtet. Das Hotel hat hier einen Schwerpunkt gesetzt und es werden spezielle Ayurveda-Packages angeboten. Wir haben das noch nicht ausprobiert.
Die Kulinarik des Hotels (Frühstück, Mittag- oder Abendessen) können übrigens auch „externe“ Gäste mit einer Reservierung genießen. Das haben wir schon öfters ausprobiert. Am Muttertag ist es bei uns zur Tradition geworden mit der ganzen Familie beim Paierl ein gemeinsames Mittagessen zu genießen.

Fazit

Ein sympathisches Haus mit netten und zuvorkommenden Mitarbeitern. Die Zimmer sind nicht hochmodern aber sehr gemütlich eingerichtet, im Wellnessbereich gibt es ausreichend Platz, um seine Ruhe zu finden. Das ganze Haus strahlt eine einladende Atmosphäre aus und wer kulinarische Genüsse im Urlaub schätzt, der ist hier gut aufgehoben – „genießen“ kann man quasi den ganzen Tag. Und das, wie wir finden, im Vergleich zu anderen Wellnesshotels zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis (Preis pro Person und Übernachtung ab 125 Euro)

Hat dir der Bericht von Kerstin & Thomas gefallen? Dann hinterlasse gerne einen Kommentar/Like und du wirst mehr von Ihnen lesen!

Eckdaten Öffnungszeiten
Adresse Wellness- & Ayurvedahotel PAIERL Montag 00:00 – 24:00
Wagerberg 120 Dienstag 00:00 – 24:00
8271 Bad Waltersdorf Mittwoch 00:00 – 24:00
Webseite www.paierl.at Donnerstag 00:00 – 24:00
Mittagsmenü Nein
Freitag 00:00 – 24:00
Telefon +43 3333 2801 Samstag 00:00 – 24:00
Preisniveau Preisniveau_mittelbishoch Sonntag 00:00 – 24:00

 

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s