Cirque Noël & Restaurant Noël 2017/2018 | Graz

Auch in diesem Jahr durfte ich wieder ein wenig Zirkusluft schnappen und beide Produktionen des Cirque Noël besuchen sowie im Restaurant Noël ein weiteres Testessen genießen.

Erstmals präsentiert der Cirque Noël sowohl im Orpheum Graz als auch in der Helmut List Halle seine Zirkusgeschichten. Es wechseln sich poetische, leise, anmutige Momente mit wahren Adrenalinräuschen ab und verursachen unerwartete Wendungen und Gänsehautmomente.

Aber zuerst gibt’s eine Stärkung im Restaurant Noël

Restaurant Noël

Es tanzen die Lachsforellen: Als Tartare und Sashimi präsentieren sich die Fische gekonnt und harmonisch, garniert mit konfiertem Kürbis und getrockneten Marillen. Sehr empfehlenswert!

circe-noel-2017-4

Wahrliche Luftsprünge gibt’s beim Schaumsüppchen von der Röstkastanie mit Sellerie und Trüffelöl. Herrlich!

circe-noel-2017-3

Der heimliche Star der Manege! Das zarte Zanderrückenfilet schwimmt auf einem himmlischen rote Rüben-Orangenkompott. Großartige Kombination und das Highlight des Menüs.

circe-noel-2017-5

Ein bisschen weniger Magie gab’s beim gebratene Hirsch sowie dem frittierten Hirschbällchen. Aber die Zwetschken-Zimt Reduktion konnte einiges wieder gut machen.

circe-noel-2017-6

Ein wenig (schokoladige) Zungenakrobatik zum Abschluss: Zum Schoko-Chillimousse gesellte sich ein Nougatwürfel und karamellisierten Winterkirschen.

circe-noel-2017-7

Cirque Noël

Reversible | Helmut List Halle

Ihre eigenen Ahnengeschichten erzählen die Künstler in „Reversible“ in der Helmut List Halle.

Mitreisend, traurig, spannend und lustig präsentieren die Stars der „7 Fingers“ mit unglaublicher Ausdruckskraft das Leben der Generationen der letzten 150 Jahre.

Foto Credit: Alexandre Galliez

presse_circe-noel-2017-6

presse_circe-noel-2017-5

presse_circe-noel-2017-4

A Simple Space | Orpheum

Das wunderbar kreative Projekt „A Simple Space“ der australischen Compagnie Gravity & Other Myths spielt im Orpheum.

Unbeschreiblich kreativ, lustig und atemberaubend! In den 65 Minuten der Vorstellung gab’s für mich nur: Lachen, Staunen und Spannung! Absolut empfehlenswert, wenngleich ich manchmal gedacht habe, mir bleibt das Herz stehen vor lauter Aufregung!

Foto Credit: Steve Ullathorne

presse_circe-noel-2017-1

Spielplan 2017/2018

Eckdaten
18. Dezember bis 31. Dezember 2017 Orpheum Graz
22. Dezember 2017 bis 4. Jänner 2018 Helmut List Halle
Website & Tickets  www.cirque-noel.at

*Die Tatsache, dass ich zu beiden Abenden und dem Menü eingeladen wurde, ändert nichts an meiner persönlichen Meinung und Betrachtung. Vielen Dank an Cirque Noël und La Strada.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s