Beef Tartare

Wer den Blog regelmäßig verfolgt, wird wahrscheinlich wissen, dass Beef Tartare zu meinen absoluten Lieblingsgerichten zählt. Sage und schreibe 23 Mal » habe ich das Gericht bereits getestet. Jetzt ist es an der Zeit, euch mein Geheimrezept zu verraten.

Bekannt wurde das von dem französischen Meisterkoch Auguste Escoffier 1921 kreierte Beefsteak Tatar oder Tartare, bei der feines rohes Rinderfaschiertes aus der Hüfte mit einer Sauce à la Tartare auf Senf- und Ei-Basis serviert wird. [Quelle: Wikipedia]

Und genauso mache auch ich mein Beef Tartare, nämlich mit Fleisch aus der Rinderhüfte, ich persönlich finde es durch den Fettgehalt geschmackvoller, als Rinderfilet.

beeftartare-1

beeftartare-2

So gelingt’s

Die Mengenangaben sind eine Richtlinie. Manch einer mag sein Beef Tartare mit mehr Senf oder Tomatenmark als andere …

  1. Fleisch klein schneiden oder vom Fleischer faschieren lassen.
  2. Petersilie, Schalotten, Essiggurken und Kapern sehr klein hacken.
  3. Fleisch mit allen Zutaten in einer Schüssel vermengen.
  4. Mit einem Servierring in Form bringen und auf Toast genießen.

 

Einkaufsliste für 2 Personen als Vorspeise

  • 300 g Hüftsteak
  • 1 Eidotter
  • 1 EL Petersilie gehackt
  • 1 Schalotte
  • 1-2 Essiggurkerln
  • 2 TL Kapern
  • 2-3 TL Tomatenmark
  • 1-2 TL Senf
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 EL Öl
  • Worcestershiresauce nach Belieben
  • Toastbrot & Butter

beeftartare-3

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s