PRATO-Adventstand | Viertel 4

Advent, Advent ein Lichtlein brennt … aber Moment es ist doch noch nicht soweit! Doch, denn die Grazer Adventmärkte öffnen am Freitag, 17.11.2017 ihre Pforten respektive ihre Glühweinstandln.

Im Laufe der Adventzeit werde ich versuchen (*hicks*) verschiedene Standln und Spezialitäten vorzustellen.

Diesmal durfte ich vorab einen Blick in den Prato Glühweinstand im Viertel 4 werfen. Da wo in der Sommerzeit Liegestühle und eine Sommerlounge locken, kredenzt man ab Freitag außergewöhnliches zur Vorweihnachtszeit.

Zugegeben karamellisiertes Knochenmark-Popcorn, Schweinehaut-Cracker und Tannen-Marshmallows hätte ich mir definitiv nicht bestellt, ABER auch ich lasse mich gerne (positiv) überraschen.

Karamellisiertes Knochenmark-Popcorn (3,- / Glas)

Nun denn das erste Testobjekt schien mir noch irgendwie das normalste zu sein. Ein bisschen wie die Karamellpopcorn aus meiner Kindheit aber mit rauchigem und durchaus „schweinischem“ – aber nicht unangenehmen Nachgeschmack. Würde ich jederzeit wieder essen!

prato-adventstand-3

Schweinehaut-Cracker (3,80 / Stück)

Fein getarnt im Schokomantel, verziert mit ein paar Blüten fiel es mir nicht wirklich schwer zu kosten. Überraschung! Extrem knusprig, wiederum durchaus „schweinisch“ im Geschmack aber mit hervorragendem schokoladigem Abgang (hab ich im Sommelier-Kurs gelernt … das mit dem Abgang 😊 ). Spannend auf jeden Fall, würde ich wieder essen!

prato-adventstand-1

prato-adventstand-2

Tannen-Marshmallows (2,- / Stück)

Zugegeben, ganz sympathisch waren mir die grünen Teile von Anfang an nicht. Riesig und grün, zudem mit wirklich intensivem Tannenduft. Nun ja, was darf man als Testesser nicht alles probieren 😊 … Mutig hab ich also reingebissen. Und wie soll ich es nett formulieren? Irgendwie hatte ich das Gefühl über einen Waldboden zu lecken … Vielleicht ändert sich das Geschmackserlebnis (und der Mut) nach ein paar Glühwein, aber nüchtern würde ich es nicht nochmal essen.

prato-adventstand-4

Rudolf

Wer so viel isst, muss selbstverständlich auch trinken und nebst dem PRATO-Glühwein gibt es heuer erstmals 444 Flaschen limitiertes Weihnachtsbier namens „Rudolf“. Die Zutaten wie Kumquat, Honig, Sternanis, Piment, Pfeffer und Lebkuchen sind deutlich zu schmecken. Ich als Neo-Biertrinkerin kann das zwar nicht ganz so professionell beurteilen wie alteingesessene Biertrinker Kollegen, aber geschmeckt hat’s mir 😊.

 

Der Adventmarkt im Joanneumsviertel hat täglich ab 15:00 geöffnet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s