Johann Lafer: Back to the roots

Im Rahmen des Food Festival Graz von 12. Bis 19. August durfte ich bei der Eröffnungsveranstaltung im Gösser Bräu ein bisschen mit Johann Lafer kuscheln 😊 … ok, und ein bisschen essen!

Lafer-3

Lafer-1

Das Motto war „Back to the roots“, also zurück zu den Wurzeln – zum Anfang, wo alles begann. Und das war im Falle von Johann Lafer die Leher als Koch von 1973 bis 1976 im Gösser Bräu in Graz. Und genau dort kredenzte er 44 Jahre später ein drei Gänge Menü der Extraklasse.

„Denn die Wahrheit des Essens ist nicht der Koch, sondern das Produkt. Den Rest machen die Köche.“ Johann Lafer

Lafer-2

Als er als 16 Jähriger sein erstes Bier trinken wollte, hat seine Lehrherrin Erika Wagner nur mehr die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen und laut ausgerufen „Was soll nur aus dem Buben werden….“ Nun ja 😊 … 4 Jahrzehnte später wissen wir es …

Und kochen kann er definitiv. Zum Einstieg serviert der TV Koch ein Tartare vom Weideochsen mit Stunden-Ei, braunem Butterschaum und knusprigem Vulcanoschinken. Wer diesen Blog regelmäßig verfolgt, weiß, dass Frau Testesser’s Lieblingsgericht einzig und alleine Beef Tartare ist! Und dieses hier erreicht einen Stockerlplatz im persönlichen Beef Tartare Ranking!

Lafer-4

In seiner Lehrzeit entstand das legendäre Gösser Gulasch für das er täglich mehrere Kilogramm Zwiebel schneiden durfte – nicht ganz ohne Folgen … denn bereits 3 Wochen nach Beginn seiner Lehre musste Frau Wagner mit ihm zum ersten Mal ins Unfallkrankenhaus fahren … und wieder stellte sie sich die Frage „Was soll nur aus dem Buben werden….“

Diesmal kredenzte der mehrfache Kochbuchautor kein Gulasch zum Hauptgang sondern einen rosa Kalbstafelspitz im Röstzwiebelsud, mit Brunnenkresse – Erdäpfelmoussline und Eierschwammerl. Den zufriedenen Gesichtern in der Bauernstube nach zu schließen hat das zarte und trotzdem knusprige Fleisch mit der leichten Erdäpfelcreme und dem herrlichen Safterl nicht nur uns geschmeckt …

Lafer-5

Das Dessert sah aus und wurde auch bezeichnet als Steirischer Weinbergpfirsich. Ein perfektes Imitat der Frucht – serviert als gefüllte Creme, dazu Pfirsicheis und eingelegter Pfirsich! Wer mich kennt, weiß dass ich kein Dessert Fan bin, aber vom gegenüberliegenden Platz vernahm ich „hmmmm“ und „himmlisch…“ … Hat wohl gemundet 🙂

Lafer-6

Fazit

Kochen kann er der Lafer und ich meine die Angst von Erika Wagner war völlig unbegründet 😊 … Beim Food Festival Graz » habt ihr noch bis 19. August die Wahl zwischen mehr als 20 Events in den verschiedensten Locations in ganz Graz. Restkarten für die einzelnen Veranstaltungen sind hier » erhältlich.

Tipp

*Die Tatsache, dass ich zu diesem Abend eingeladen wurde, ändert nichts an meiner persönlichen Meinung und Betrachtung. Vielen Dank an Familie Grossauer-Widakovich, Gösser Bräu und Food Festival Graz.

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s