Selbstgemachte Pralinen

Du hast noch keine Idee für deinen Schatz zum  ♥ Valentinstag ♥? Wie wäre es mit selbst gemachten Pralinen? Geht ganz schnell und ist das perfekte persönliche Geschenk!

selbstgemachte_pralinen_02

selbstgemachte_pralinen_03

selbstgemachte_pralinen_01

  1. Kuvertüre über dem Wasserbad schmelzen und abkühlen lassen.
  2. In der Zwischenzeit die Silikonformen » für die Pralinen vorbereiten. Erlaubt ist alles, was schmeckt! Rosenblüten, Pistazien oder M&M’s – alles was dir gerade einfällt, kann in die Form eingefüllt werden.
  3. Damit die Pralinen auch glänzen sollte die Kuvertüre folgende Verarbeitungstemperatur haben: Weiße Schokolade: 30-31 °C , Vollmilchkuvertüre: 31-32 °C , Zartbitterkuvertüre 32-33 °C
  4. Sobald die Schokolade die optimale Temperatur erreicht hat, kannst du die Schokolade in die Form füllen und glatt streichen.
  5. Die Pralinen in der Form bei ca. 8 bis 10 Grad auskühlen lassen.
  6. Sind die Formpralinen vollkommen ausgehärtet, können sie leicht aus der Form gelöst werden.
  7. Rein in die kreative Verpackung und fertig sind die persönlichen Pralinen für deinen Schatz!

Einkaufsliste

  • 200 g Kuvertüre weiss oder schoko (für ca. 15 Pralinen)

    Nach Geschmack:

  • Rosenblüten
  • Pistazien
  • Früchte

Ich wünsche dir/euch einen wunderschönen Valentinstag ♥

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s