Zitronen-Zauberkuchen

Zauberkuchen oder Magic Cake ist sprichwörtlich in aller Munde. Aus einem Teig, entstehen nach dem Backen unterschiedliche Schichten. Aus Konditors Sicht, liegt das am falschen Rezept, denn ein Teig sollte sich beim Backen nicht trennen. Hier ist es aber gewünscht! Unser neuer Lieblingskuchen!

MagicCake44

MagicCake45

So einfach geht‘s

  1. Ofen auf 160°C Ober-/Unterhitze vorheizen
  2. Eier trennen und das Eiweiß zu steifem Schnee schlagen
  3. Eigelb mit Zucker schaumig rühren. Die geschmolzene Butter und den Vanillezucker hinzufügen und für einige Minuten mixen, bis eine cremige Konsistenz entsteht.
  4. Mehl hinzufügen und weiter mixen. Langsam die Milch, den Zitronensaft und den abrieb einrühren.
  5. Zum Schluss das Eiweiß nur locker unterheben. Nicht komplett vermengen, es dürfen ruhig ein paar „Schneewölkchen“ im Teig bleiben und in eine Form füllen. Ich habe ein rechteckiges Glasgefäß (ca. 23 x 20 cm) verwendet und es mit Backpapier ausgelegt.
  6. Je nach gewünschter Konsistenz 40 bis 60 Minuten backen. Nach 40 Minuten war der Kuchen bei mir fertig. Da jeder Backofen anders ist, empfiehlt sich die Stäbchenprobe, so kannst du die Konsistenz gut feststellen.
  7. Auskühlen lassen und mit Staubzucker verzieren.

 

EINKAUFSLISTE

  • 4 Eier
  • 2 TL Vanillezucker
  • 150 g Zucker
  • 125 g weiche Butter
  • 115 g Mehl
  • 450 ml warme Milch
  • Saft von einer Zitrone
  • Abrieb von einer Zitrone
  • Staubzucker zum Dekorieren

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s