Der kleine Tisch-Knigge

Damit du beim nächsten Restaurant-Besuch oder Geschäftsessen sicher auftrittst, findest du hier die wichtigsten Benimmregeln bei Tisch kurz zusammengefasst.

Knigge8

Andere Länder, andere Sitten

In China wärst du vorne dabei, hierzulande eher nicht: Schmatzen, rülpsen und schlürfen sind No-Go’s!!

Oftmals ist es in den USA und skandinavischen Ländern Sitte, eine Hand unter dem Tisch am Schoß zu halten. Bei uns gehören beide Hände (wer es ganz genau nimmt, nur bis zum Handgelenk) beim Essen auf den Tisch!

Besteck

Besteck wird, wie wir es in Pretty Woman gelernt haben, von außen nach innen benutzt. Bist du noch nicht fertig, wird es auf dem Teller gekreuzt abgelegt. Der Gabelrücken zeigt dabei nach oben. Der Gabelrücken zeigt nach unten, wenn du fertig bist und das Besteck parallel auf dem Teller platziert hast. Der Löffel wird auf dem Unterteller abgelegt.

Side Fact für die ganz Genauen unter uns: Benutztes Besteck sollte das Tischtuch nicht mehr berühren. Auch nicht für eine kleine Pause während des Essens.

Serviette

Was tun mit der Serviette? Laut Knigge* gehören nicht nur Stoff- sondern auch Papierservietten auf den Schoss – und zwar sobald man am Tisch sitzt! Die ganz peniblen tupfen sich den Mund damit ab, bevor sie aus dem Glas trinken. Musst du während des Essens kurz aufstehen, lege die Serviette links neben den Teller – nicht auf den Stuhl!

Spätestens aber nach dem Ende des Mahls solltest du sie benutzen und danach links neben dem Teller platzieren. Nicht zusammenknüllen und/oder auf den Teller legen, dies gilt für Stoff- wie für Papierservietten!

Gläser

Wein- und Sektgläser werden am Stiel gehalten. Das hat den eigentlichen Sinn, den Inhalt nicht unnötig zu erwärmen – und es sieht doch gleich besser aus – und klingt auch beim Anstoßen besser! Übrigens, zugeprostet wird laut Knigge nur mit Wein und Sekt/Champagner, allerdings sei es ebenso nicht angemessen, sich unter Berufung auf allgemeine Benimmregeln zu verweigern! Also: Prost 🙂

Brot

Wie sieht es mit dem Brot, das oft vor dem Essen serviert wird, aus? Nein! Es wird nicht geschnitten und auch kein Butterbrot geschmiert! Der kleine Teller gehört nach Links und wird für das Brot verwendet. In kleine Bissen gebrochen und danach mit Butter oder Aufstrich verfeinert, ist die richtige Vorgehensweise laut Knigge. Aber bitte nicht das gesamte Brot auf einmal in kleine Teile zerlegen 🙂

Beginn des Essen

Wann darf man mit dem Essen beginnen? Knigge sagt, wenn alle Personen am Tisch ihren Teller vor sich haben und der Gastgeber beginnt.

Was wird wie gegessen?

Grundsätzlich solltest du die einzelnen Komponenten auf dem Teller nicht zu Brei stampfen oder vermischen. Genau genommen vereinen sich die Stücke erst auf der Gabel. Also, Fleisch drauf, Kartoffel drauf, Sauce drauf und Mahlzeit!

Fleisch schneidet man übrigens nicht vor – das darf nur Mama für ihre Kleinen! Es wird Stück für Stück geschnitten und gegessen. Apropos Schneiden, Salat wird nicht geschnitten, nur gerissen.

Speisen mit nach Hause nehmen

Der internationale Arbeitskreis für Umgangsformen, der moderne Knigge sozusagen hat im vorigen Jahr eine Empfehlung veröffentlich. Demnach ist es nicht nur erlaubt, sondern auch erwünscht, nicht Aufgegessenes mitzunehmen!

Denn alleine in der österreichischen Gastronomie werden jährlich mehr als 200.000 Tonnen Essensreste nicht gegessen und demnach entsorgt! [Quelle: ORF]

 

Viele weitere Tipps über Esskultur, im Restaurant und bei Tisch gibt’s im Buch Der kleine Gastro-Knigge 2100: Esskultur, im Restaurant, bei Tisch und das Arbeitsessen

* Freiherr Adolph Franz Friedrich Ludwig Knigge (* 16. Oktober 1752 in Bredenbeck bei Hannover; † 6. Mai 1796 in Bremen) war ein deutscher Schriftsteller und Aufklärer. Bekannt wurde er vor allem durch seine Schrift Über den Umgang mit Menschen. Sein Name steht heute stellvertretend, aber irrtümlich, für Benimmratgeber, die mit Knigges eher soziologisch ausgerichtetem Werk im Sinne der Aufklärung nichts gemeinsam hat. [Quelle: Wikipedia]

 

Alle Amazon Links sind Affiliate Links

One comment

  1. Liebe Manuela! Jaja, die guten alten Tischmannieren, kommen irgendwie immer mehr in Vergessenheit. Aber an was mag das wohl liegen? Viele Leute wissen oftmals gar nicht, wie das Besteck am Tisch richtig verwendet wird. Super das du Einige in deinem Beitrag erwähnst. Liebste Grüße Denise http://neumodisch.com

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s