Cafe Mitte | Graz

♦ UPDATE ♦ Ab sofort gibt es Hausmannskost & Thaiküche (siehe unten im Beitrag)!

Bereits zum dritten Mal sind wir zum Testessen im Café Mitte! Der Hashtag #vielesneuimcafemitte verrät, dass es einige Neuerungen gibt.

Die neue Speisekarte hat einiges zu bieten. Das System ist einfach, für 4,- gibt es Vorspeisen und Brettl‘ Gerichte. Für 6,- sind die Hauptgerichte zu haben. Die Portionen sind günstig und dafür kleiner! Für den großen Hunger gibt’s die Hauptspeisen auch als normale Portion (Aufpreis 5,-).

Vorspeisen

Vorweg probierten wir das Beef Tatare mit Erdäpfelschaum und Dottercreme sowie Rote Rübe mit Forelle und Kren. Ein sehr gelungener Start, wie wir fanden!

Das Beef Tatare war herrlich und die Kombination mit dem fluffigen Kartoffelschaum ist nicht nur innovativ sondern erspart auch das Brot.

cafe_mitte_hausmannskost_02

Die roten Rüben waren hauchdünn geschnitten, darüber frische Forelle und Krenschaum! Top!

cafe_mitte_hausmannskost_03

Hauptgang

Wir blieben bei der kleinen Portion und waren auch ganz froh darüber. Für Mädels die perfekte Portionsgröße, wie wir fanden!
Das Beiried gab’s mit jeder Menge Risotto. Medium rare und geschmacklich einwandfrei! Das Risotto hatte eine schöne Konsistenz, nicht zu matschig und auch nicht zu körnig!

cafe_mitte_hausmannskost_06

Die Schweinsbackerln waren butterweich und mit schön würzigem Safterl auf cremiger Polenta gebettet.

cafe_mitte_hausmannskost_05

Dazu ein Vogerlsalat mit Speck, Erdäpfeln und Kernöl! Ganz wie bei Omi!

cafe_mitte_hausmannskost_04

Fazit

Für ein Dessert waren wir dann doch zu voll. Aber wir kommen bestimmt wieder, dann gibt’s Backhenderl und Zwetschkenknödel! Hausmannskost in Tapas-Portionen zu servieren ist zwar nicht neu in Graz, aber durchaus gelungen umgesetzt! Die Option der großen Portion finden wir großartig! Mahlzeit

Seit Juni gibt es endlich auch Frühstück & Brunch [im] Café Mitte! Grund genug für ein weiteres Testessen im Café am Freiheitsplatz.

Frühstück & Brunch

Erstmal überraschte uns das Open-Air Buffet mitten im Gastgarten. Bei schönem Wetter lässt es sich hier gut aushalten. Und der Weg zum Brunch-Buffet ist nicht weit!

CafeMitteBrunch16

Regional Brutal

Ausgerichtet werden die kulinarischen Frühstücksfreuden von Regional Brutal. Herbert König und Markus Neuhold haben es sich mit ihrem Unternehmen zum Ziel gesetzt, eine moderne und hippe Verpackung für Traditionelles zu schaffen. Mit Regional Brutal vereinen die Neo-Gastronomen beides gekonnt. Ob Catering, Events oder private Feierlichkeiten, die lustigen Steirer können scheinbar alles.

Müsli & Gesundes

Das Buffet [im] respektive vor [dem] Cafè Mitte muss sich nicht verstecken. Wir fanden Müslivariationen, Joghurt und Früchte sowie diverse hausgemachte Marmeladen und Fruchtaufstriche. Gekühlt wird unkonventionell im Eis-Fass.

Pikantes

Aber auch Liebhaber des pikanten Frühstücks kommen auf Ihre Kosten. Regionalität steht dabei im Vordergrund. Es gibt, was regional verfügbar ist. Diesmal fanden wir Lendbratl, Weinlandschinken, Schinkenspeck und Hauswürstel den Weg auf das Buffet. Für Käse-Fans wurde Sulmtalerkäse, Nusskäse und pikanter Käse aufgetischt!

Chia- und Bauernbrot, Kürbiskernkornspitz und Kaisersemmerl blieben nicht unbestrichen. So gab‘s neben Butter und der laktosefreien Variante auch Kernölstreich und Liptauer.

Im Eis-Fass gab es neben dem Joghurt auch gut gekühltes Gemüse im Glas.

Eiergerichte

In der Outdoorküche werden sämtliche Eiergerichte frisch gezaubert. Egal ob Ei im Glas mit Toppings nach Geschmack, Eierspeise, Rührei oder Omlette. Keine Wünsche bleiben unerfüllt.

Desserts

Zum süßen Abschluss gab’s diesmal hausgemachten Apfelstrudel, Schokocreme und Schokocroissants.

Brunch-Fazit

Wir haben die Atmosphäre sehr genossen. Unkonventionell, wie immer [im] Café Mitte aber nicht ohne Professionalität! Sehr nettes Service, regionale und hochwertige Produkte und letztendlich das einzigartige Konzept des Outdoor-Buffets mitten am Freiheitsplatz machen einen Brunch zum Erlebnis! Uns hat’s geschmeckt, wir kommen wieder!

Thai Küche

Spontane Koch-Unlust! Ein Sonntags-Retter muss her, der auch nach kurzer online Recherche [im] Cafe Mitte gefunden war. Weitere Tipps für den Sonntag gibt’s hier!

Telefonnummer für Reservierungen? Nichts im Internet gefunden! Gibt’s auch nicht, erklärte der Kellner später. Wir hatten Glück und waren rechtzeitig im Lokal und bekamen einen Tisch. Genauer gesagt, hätten wir uns jeden Tisch aussuchen können. Es war nämlich kein Mensch, Personal ausgenommen, im Café. Komisch…

Komisch auch, für jene, die die Hausbräuche nicht kennen. [Das] Cafe Mitte ist ein Selbstbedienungslokal, merkten wir später auch selbst.

Nachdem wir die Bestellung an der Bar aufgegeben hatten, freuten wir uns auf eine knusprige Vorspeise namens Giau Thod (Frittierte Teigtaschen mit Gemüsefülle).

Doch die Vorfreude hielt nicht lange an

Kamen doch statt der sehnlich erwarteten Teigtaschen die beiden Hauptgänge Gaeng Ped (Rotes Rindercurry mit Bambus) und Gai Pad Grappau (Hühnerfleisch mit Bohnen und scharfer Austernsauce). Wurde offenbar vergessen, kein Wunder auch, bei so vielen Gästen :-).

War nicht wirklich schlimm und die Vorspeise wurde inklusive Entschuldigung rasch nachgeliefert. Nachdem alle Speisen (gleichzeitig) am (kleinen) Tisch standen, konnte das Testessen beginnen. Die Teigtaschen waren, obwohl sie eher einen fettigen optischen Eindruck machten, sehr gut. Das Huhn hat auch einen Platz auf meiner „Esse ich nochmal-Liste“, wobei scharf muss man schon mögen, bei diesem Gericht. Sehr, sehr scharf genauer gesagt!

Das Rind war, wie vermutet etwas bissfester, aber authentisch und etwas weniger scharf als sein Tellernachbar. Generell überraschte der typische Thai Geschmack. Auf Nachfrage erklärte der sonst so vergessliche Kellner, dass [im] Cafe Mitte eine Koch-Kooperation mit dem Asia Mini Markt am Griesplatz besteht und ausschließlich Thailänder für die Zubereitung verantwortlich sind.

[Im] Cafe Mitte ticken die Uhren anders 

Nach dem, für meine Begriffe, eher späten Mittagessen, füllte sich das Lokal im Minutentakt. So sehr, dass wir für das Dessert an die Bar auswichen. Ein Latte Macchiatto (ging auf’s Haus wegen der vergessenen Bestellung) und ein Blaubeertiramisu in Form einer Tarte. Die Tarte wird von einer Bäckerin hausgemacht und geliefert. Köstliches süßes Ding 🙂

Fazit

[Das] Café Mitte ist unkonventionell aber herzlich!! Das Ambiente ist einzigartig, der Kellner war sehr höflich und die Speisen sind authentisch gekocht. Für einen entspannten Wochenendsbrunch oder scharfe Gelüste bestens geeignet! Wir kommen bestimmt wieder!

Tipp: Wer es nicht scharf mag – und ich meine richtig scharf – sollte dies lieber bei der Bestellung bekanntgeben!

Eckdaten Öffnungszeiten
Adresse Cafe Mitte Montag 10:00 – 01:00
Freiheitsplatz 2 Dienstag 10:00 – 01:00
8010 Graz Mittwoch 10:00 – 01:00
Webseite www.cafemitte.at
Donnerstag 10:00 – 01:00
Mittagsmenü Menü
Freitag 10:00 – 03:00
Samstag 08:00 – 03:00
Preisniveau Preisniveau_gering Sonntag 08:00 – 01:00

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s