Curriander | Graz

♦ UPDATE: Das Restaurant wurde dauerhaft geschlossen ♦

 

Indische Restaurants wie das Tah Mahal oder das Hathi sind in Graz bekannt, weniger bekannt ist das kürzlich eröffnete Curriander in der Schönaugasse.

Das Restaurant bietet Spezialitäten aus Indien und Bangladesch an. Ismail Syed, der Inhaber ist aber keineswegs ein Unbekannter. Seine Grazer Kochkarriere startete der zweifache Familienvater im Tah Mahal. „Gesundes Essen mit hoher Qualität ist unsere Mission“, so der gebürtige Bengale. Das ist eine Ansage, die wir überprüfen wollten, so machten wir uns an einem Dienstagabend zum Testessen in die Grazer Innenstadt auf.

Die Reservierung hätten wir nicht gebraucht, ist aber gerade an Wochenende wahrscheinlich eher ratsam.

Sehr freundlich umsorgt, hatten wir sogleich die bestellten Getränke am Tisch und konnten uns über die ausführliche Speisekarte hermachen. Das kann dauern, bei der Menge an Gerichten. So kam es, dass der aufmerksame Kellner mehrfach nach dem Rechten fragte, bis wir uns endlich entschieden hatten 🙂 .

Die Vorspeisenwahl fiel auf ein Keema Samosa, eine gefüllte Teigtasche mit Faschiertem. Weiter ging’s mit meinem all-time Favorite – Butter Chicken und Murgh Badaami, Hühnerfiletstücke in Mandel-Creme-Sauce.

Ein solider Start

Kurze Zeit später erhielten wir Padam als Gedeck… ziemlich scharf, wie wir nach einigen Bissen feststellten.

Und dann der ersehnte erste Gang. Ich hatte mir die Teigtasche ein wenig anders vorgestellt. Ein unspektakulärer aber solider Einstieg in den Abend.

Die Hauptgänge wurden im obligatorischen Inder-Kupfer-Warmhalte-Dings gebracht und waren randvoll, dazu gab’s (im Preis inkludiert) Naan oder Reis. Wir wählten jede Beilage einmal. Nun konnte das Testessen losgehen.

Der erste Bissen

Kennst du das? Man hat eine gewisse Vorstellung von einem Gericht und dann folgt der erste Bissen. Das ist fast wie beim ersten Date…man weiß nicht genau was man bekommt, hat aber eine Vorstellung, wie es sein sollte. Genauso war es diesmal auch.

Ich mochte Butter Chicken immer schon, aber im Curriander schmeckt es besonders fein. Viel weniger intensiv als das Butter Chicken, fiel das Murgh Badaami aus.

Reis und Naan waren in Ordnung, die beiden Gerichte lassen eben wenig Spielraum für Außergewöhnliches.

Außergewöhnlich lustig hingegen ist der Besitzer, der sich nach dem Essen auf einen Mango-Schnaps und ein Tratscherl zu uns gesellte.

Das Lokal ist kitschig, mit Lustern und schweren Vorhängen dekoriert. Die rot-karierten Servietten waren nicht mein Fall – aber das lässt sich schließlich ändern 🙂 ! Für ein Butter Chicken kommen wir bestimmt wieder!

Eckdaten Öffnungszeiten
Adresse Curriander Montag geschlossen
Schönaugasse 15 Dienstag 12:00 – 14:30 / 18:00 – 22:00
8010 Graz Mittwoch 12:00 – 14:30 / 18:00 – 22:00
Webseite www.facebook.com/curriander.graz Donnerstag 12:00 – 14:30 / 18:00 – 22:00
Mittagsmenü Menü
Freitag 12:00 – 14:30 / 18:00 – 22:00
Samstag 12:00 – 14:30 / 18:00 – 22:00
Preisniveau Mittleres Preisniveau Sonntag 18:00 – 22:00

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s