Jakobsmuschel-Avocado-Türmchen

Ein bisschen Urlaubsgefühl, zumindest am Teller, verbreitet diese einfache aber Gäste-taugliche Vorspeise.

Den Namen hat die Muschel übrigens vom heiligen Jakobus, dem Schutzpatron der Pilger. Daher wird sie auch als Pilgermuscherl bezeichnet. Viele Pilger tragen am Hutband oder am Gürtel das Muschelzeichen, oft auch in Verbindung mit der Wallfahrt nach Santiago de Compostela. Hauptfanggebiete sind Schottland, Frankreich und Irland.

Jakosmuschel_schwarzJakobsmuschel_holzJakobsmuschel_detail

So gelingt’s

  1. Für die Avocadocreme diese schälen, zerdrücken oder pürieren und mit Salz, Pfeffer und etwas (!) Zitrone vermengen.
  2. Mit einer Ausstechform das Brot in die gewünschte Form bringen und kurz in Öl oder Butter anbräunen.
  3. Die Jakobsmuschel waschen und pro Seite ca. 2 Minuten in der heißen Pfanne braten. Zum Schluss mit Salz, Pfeffer und Chili würzen.
  4. Aus den drei Komponenten einen Turm bauen und mit Salat servieren.

Einkaufsliste

  • Jakobsmuscheln
  • Avocado
  • Brot nach Geschmack
  • Salz, Pfeffer, Chili
  • Salat nach Geschmack
  • Öl zum Anbraten
  • Zitronensaft

Viel Freude beim Nachkochen und Genießen

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s