Caylend | Graz

Manchmal ist es sinnvoll, ein Restaurant ein zweites Mal zu testen. Ist die Qualität dieselbe geblieben, was hat sich verändert? Um das herauszufinden haben wir uns auf ein zweites Testessen aufgemacht.

Beim ersten Mal war es ein Abend voller Überraschungen, wie sieht es knapp ein Jahr nach dem ersten Testessen im Caylend aus?

Der Name ist Programm. Nachdem die beiden Betreiber Simone und Peter lange Zeit auf den Cayman Islands verbracht haben, haben sie sich 2014 im Lendviertel von Graz angesiedelt. Das Lokal bietet Gerichte aus der Fusionkitchen, soll heißen, die Einflüsse der Karibik paaren sich mit jenen der Steiermark.

Leider war uns beim zweiten Testessen der Wettergott nicht gnädig, so konnten wir den lauschigen Gastgarten nicht genießen sondern nahmen im Inneren des Lokals Platz. Wir hatten das Glück, einen Fensterplatz zu ergattern, so gab es zum Start nicht nur chillige Klänge aus der Karibik sondern auch lustiges Kino beim beobachten der vom Regen überraschten Menschen 🙂

Starter

Das Gedeck bestand aus Sonnenblumenbrot, zweierlei Dips aus scharfem Jerk-Topfen und Kapern-Anchovis-Dip sowie Mini Kürbis.

Caylend1

Als Vorspeise sollten es gebackene Shrimp & Mais-Bällchen auf Amerikanischem Rotkrautsalat mit Buttermilch-Dressing & Scotch Bonnet – Aioli sein. Wow!!! Davon hätte ich locker noch eine Portion essen können! Außergewöhnliche Bällchen, kross frittiert und die Kombination aus Rotkraut und Nüssen könnte nicht besser sein. Die Aioli hatte durch die Chili (Scotch Bonnet ist eine Chili-Sorte) eine angenehme Schärfe!

Caylend2

Main Course

Laaaangsam gegarte Rinder-Short Ribs mit hausgeräuchertem Süßkartoffelpüree und geschmorte Schweinsbackerl mit Röstkartoffeln und Erbsenschoten waren die auserwählten Hauptgänge.

Die Rippchen waren mehr als zart, sie sind geradezu auf der Zunge zergangen, dazu gab’s in Hickory geräuchertes Püree. Ein Traum!

Caylend6

Das Schweinchen war ebenso weich geschmort und perfekt mit den anderen Zutaten abgeschmeckt!

Caylend3

Dessert

Obwohl mehr als satt, musste es (wie sooft in der Testesser Geschichte) der Vollständigkeit halber, ein Dessert sein. Heute sogar ausnahmsweise zwei Desserts!

Ein Cassava cake mit Erdbeer & Passoa Sauce und Ananas Marmelade sowie Erdnußbutter Semifreddo mit hausgemachte Makronen und warmer Schokoladen-Karamel-Sauce. Wenn ich nur aufhören könnte!

Caylend10

Caylend8

Fazit

Zum sehr, sehr aufmerksamen Service gibt es eine Küchenlinie die seinesgleichen in Graz sucht! Wer die Küche der Karibik kennt, weiß dass es hier besser schmeckt! Karibische Einflüsse gepaart mit liebevoller Raffinesse gekocht von Giacomo einem Italiener, der mit Simone Maringer und Peter Wölfer bereits in der Karibik zusammen gearbeitet hat! Top! Wir kommen ganz bestimmt wieder!

♦ ♦ Das erste Testessen ♦ ♦

Ein Abend voller Überraschungen

 

Wir hatten einen Tisch für ein After-Business Essen um 17:30 Uhr reserviert und bekamen einen schönen Platz im karibisch gestylten Gastgarten. Überall Palmen, ein Stehtisch mit aufgehängten Flip-Flops, bunte Farben wohin man sieht. Wir wurden sofort überaus freundlich von Simone (wie ich auf der Webseite herausgefunden hatte) begrüßt und hinsichtlich des Aperitifs beraten.

Obwohl ich Tafeln mit den Tagesangeboten nicht sonderlich schätze, fand ich es hier, in der Grazer Karibik ganz charmant. Wir entschieden uns dann aber doch für Gerichte von der Papier-Karte.

Als shared Starter ließen wir uns auf Zweierlei vom Rind, selbst-getrocknete Tomaten, Parmesan, würziges Wachtelei mit Trüffelöl und auf eine Karibische Tomatensuppe mit Gemüse, Shrimp und Mais ein. Das Rind war frisch und in den Varianten Carpaccio und Beef Tartar liebevoll arrangiert. Auf Wunsch bekamen wir auch sehr rasch Brot ohne Knoblauch serviert. Die Suppe war eine völlig neue köstliche Erfahrung.

Um auch etwas Steiermark an den Tisch zu bringen, bestellten wir einen steirischen gelben Muskateller.

Die karibischen Überraschungen in alphabetischer Reihenfolge

Überraschung Nummer eins: Knuspriges Kabeljau Filet in Panko-Panade mit Ananas-Escovitch und Cajun Aioli. Das Fischfilet war paniert! (Da hätten wir doch genauer lesen sollen) Der erste Eindruck war etwas irritierend, aber das Filet zart und wie auf der Karte angepriesen, nämlich knusprig!

Für Überraschung Nummer zwei sorgte das Lamm Ragout aus hausgemachter Gewürzmischung mit Yams, Kartoffeln und frittierten & Honig überzogenen Kochbananen. Ein geschmacklich hervorragendes Ragout, beste Fleischqualität und kurz nach dem ersten Bissen stellte sich die Überraschung ein – es war scharf! Richtig scharf, aber köstlich scharf. In Kombination mit den Yams und den Kochbananen ein sehr empfehlenswertes Gericht.

Das Pulled Pork mit Mango-BBQ-Sauce und extra bestelltem Sommergemüse lieferte die dritte Überraschung. Voller Vorfreude erwartete ich ein knuspriges Stück Schwein, so wie es auf vielen BBQ-Seiten und Blogs täglich gezeigt wird. Tatsächlich bekam ich ein zerstückeltes Stück Schweinschulter in einer suppen-ähnlichen Flüssigkeit. Die Enttäuschung war nicht zu verheimlichen, der Geschmack jedoch glich einiges aus. Gerade in Kombination mit der Mango-BBQ Sauce. Nicht das, was ich erwartet hatte, aber geschmacklich absolut in Ordnung.

Nach den ganzen Überraschungen wollten wir uns auf keine weitere einlassen und bestellten gemeinsam einen warmen Schokoladen Brownie auf Vanille-Rumsauce mit Kumquat-Marmelade. Und wir wurden nicht enttäuscht. Ohne Übertreibung hat diese warme Schoko-Verführung bereits jetzt einen Platz auf meiner persönlichen Schokokuchen Bestenliste.

Wer auf der Suche nach einem nicht typischen Restaurant in Graz ist, ist hier genau richtig! Das Service und die Qualität der Speisen sind top! Wir wurden selten so umsorgt und fühlten uns von Anhieb wohl. Bereits kurz nach unserem Eintreffen war der Gastgarten bis auf den letzten Platz gefüllt, eine Reservierung ist daher zu empfehlen. Wenn auch das Pulled Pork meine Erwartungen nicht erfüllt hat, zeigt es, dass in anderen Ländern andere (Koch)Sitten herrschen. Schön, dass man nun auch in Graz ein wenig Karibik fühlen und essen kann.

Eckdaten Öffnungszeiten
Adresse Caylend Montag geschlossen
Mariahilferplatz Dienstag geschlossen
8020 Graz Mittwoch 12:00 – 00:00
Webseite www.caylend.at
Donnerstag 12:00 – 00:00
Mittagsmenü Menü
Freitag 12:00 – 00:00
Telefon  +43 316 71 15 15 Samstag 12:00 – 00:00
Preisniveau Preisniveau_mittelbishoch Sonntag 12:00 – 00:00

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s