Aiola im Schloss | Graz

Eine Geburtstagsfeier führte uns in das romantische Schloss im Norden von Graz. Die Geschichte reicht bis in das 12. Jahrhundert zurück, so war es einst der Gutshof „Weinzierl“, das Schloss St. Gotthard und das Schloss Eckhofen ehe es in Schloss Sankt Veit umbenannt wurde. Die Familie Schwarz hat bei der Revitalisierung, wie in allen ihren Betrieben, Gespür für Stil und Geschmack bewiesen.

Das Areal ist riesig und beherbergt das ursprüngliche Schloss als auch das neu errichtete Wirtshaus. Während das historische Gebäude für Veranstaltungen und Hochzeiten gemietet werden kann, genießt man im Wirtshaus regionale Speisen in modernem Ambiente.

Der Genuss vorab

Regionalität wird groß geschrieben im Aiola, so kann man bei den meisten Speisen die Herkunft der Produkte nachlesen.

Als ersten Gang orderten wir ein feines Almochsen Tartar mit Kürbiskern-Mayonaise, Endiviensalat und die herrliche, kräftige Tafelspitzsuppe mit 3erlei Einlage. Alle Speisen waren von hoher Qualität und wurden gleichzeitig (!) an den Tisch gebracht. Sollte Standard sein, wird aber längst nicht in allen Restaurants praktiziert!

Aiola im Schloss

Aiola im Schloss

Aiola im Schloss

Die Hauptgerichte

Die große Karte bietet für jeden Geschmack etwas, so ist es nicht immer einfach, sich für bloß ein Gericht zu entscheiden.

Der Hirsch war perfekt Rosa und zerging förmlich auf der Zunge. Herrliches Rotkraut, Serviettenknödel und Maroni waren die perfekte Ergänzung.

Aiola im Schloss

Ein so fein nach Butter schmeckendes Schnitzerl hatte ich selten am Teller und der Hirsch war absolut zart und fein im Geschmack. Müsste ich zwanghaft nach einem Fehler suchen, könnte man die nicht ganz so knackigen Pommes kritisieren, doch wäre das wirklich Jammern auf hohem Niveau.

Aiola im Schloss

Das Blutwurstgröstl war genauso wie es sein muss, gestandene Hausmannskost auf hohem Niveau.

Aiola im Schloss

Der krönende Abschluss

Da ein paar Schleckermäulchen in der Runde waren, war es unumgänglich, einen Blick in die Dessertkarte zu werfen. Wiederum fiel die Auswahl angesichts vieler Köstlichkeiten sehr schwer. Wir entschieden uns für die Haustorte „Schoko-Nuss“ (glutenfrei) und den fälschlicherweise als Brandteigkrapferl angepriesenen riesen Krapfen mit Vanillecreme.

Aiola im Schloss

Aiola im Schloss

Fazit

Das Ambiente ist im Winter wie im Sommer großartig. Die Qualität der Speisen und die überaus zuvorkommenden und freundlichen Servicemitarbeiter krönten dieses Testessen. Wir kommen ganz bestimmt wieder!

Eckdaten Öffnungszeiten
Adresse Aiola im Schloss Montag geschlossen
Andritzer
Reichsstraße 144
Dienstag geschlossen
8046 Graz Mittwoch 17:00 – 01:00
Webseite www.schloss.aiola.at
Donnerstag 17:00 – 01:00
Mittagsmenü Nein Freitag 12:00 – 02:00
Telefon +43 316 890335 Samstag 12:00 – 02:00
Preisniveau Mittleres Preisniveau Sonntag 12:00 – 22:00

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s